BEKA News
Messen und Events
 
18.08.2017
     
 

Besuch aus Berlin zu Gast bei BEKA

 

Am 17.08.2017 statteten die Bundestagsabgeordneten Dr. Silke Launert und Hartmut Koschyk dem BEKA-Hauptwerk Pegnitz einen Besuch ab.

Frau Dr. Launert ist seit 2013 Mitglied im Deutschen Bundestag. Die promovierte Juristin wurde für die Bundestagswahl 2017 als CSU-Direktkandidatin im Bundeswahlkreis Bayreuth/Forchheim nominiert und besucht derzeit Institutionen und Unternehmen.

Begleitet wurde sie von Hartmut Koschyk, der nach 27 Jahren Mitgliedschaft im Deutschen Bundestag bei den kommenden Wahlen nicht mehr kandidieren wird.

Hartmut Koschyk ist ein langjähriger Wegbegleiter von BEKA und gern gesehener Gast im Haus. Ob als MdB oder im Rahmen seiner zahlreichen Funktionen wie etwa dem Vorsitz der Deutsch-Koreanischen Parlamentariergruppe des Deutschen Bundestages – Koschyk war und ist immer kompetenter und engagierter Ansprechpartner. Aktuell ist Koschyk auch Beauftragter der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten.

Für Frau Dr. Launert war die Firma BAIER + KÖPPEL ebenfalls eine bekannte Größe. Sie hatte im Juli bereits das BEKA-Werk Creussen besucht und sich hier speziell über die Aktivitäten des Unternehmens im Bereich der Erneuerbaren Energien informiert (unser Bericht vom 18.07.2017).

Und so war es für die BEKA-Geschäftsführer Bernhard Köppel und Rudolf Brendel eine besondere Freude, die beiden Bundestagsabgeordneten in Pegnitz begrüßen zu dürfen.

Da Frau Dr. Launert bislang nur einen kleinen Teilbereich des Unternehmens kennengelernt hatte, stellte BEKA-Chef Köppel die Firma und ihre zahlreichen Tätigkeitsfelder vor. Von besonderem Interesse war hier zum einen die internationale Ausrichtung von BEKA, zum anderen die schier unglaubliche Präsenz von BEKA-Wartungstechnik in alltäglichen Gegenständen, Anwendungen und Prozessen.

Das konnte Köppel beim anschließenden Firmenrundgang anschaulich untermauern. Mit kompetenter Unterstützung durch den Technischen Leiter Jürgen Brendel zeigte Köppel den Gästen eine Vielzahl interessanter BEKA-Produkte und erläuterte gleich ihre Einsatzmöglichkeiten.

Natürlich durfte da auch das original erhaltene Herkules-Motorrad von 1930 nicht fehlen – ist doch der Motor des historischen Sportmotorrads mit einer regelbaren Ölpumpe ausgestattet: Eins der ersten Patente von BAIER + KÖPPEL. Von der Tradition zurück in die Moderne - auch die innovative GIGA-Pumpe wurde zum Mittelpunkt eines Gruppenbilds.

Es gab viel zu sehen, also wurde der Zeitplan natürlich überzogen. Hartmut Koschyk brachte es auf den Punkt: „Ohne BEKA läuft nix“. Dem ist nichts hinzuzufügen!

Hier noch einige Bilder:

  Besuch aus Berlin zu Gast bei BEKA  
 

Gesprächsrunde bei BEKA: Dr. Silke Launert, Hartmut Koschyk und Jürgen Brendel (rechte Seite).
Links Rudolf Brendel, Bernhard Köppel und Thomas Böhmer.

 
  Besuch aus Berlin zu Gast bei BEKA  
  Dr. Launert mit Herkules von 1930.
Auf eine Probefahrt wurde verzichtet.
 
  Besuch aus Berlin zu Gast bei BEKA  
  Der Technische Leiter Jürgen Brendel berichtet von aktuellen Neuentwicklungen im BEKA-Versuch.  
  Besuch aus Berlin zu Gast bei BEKA  
  Jürgen Brendel und Bernhard Köppel erläutern den Gästen den Einsatz von AZU-Pumpen bei Ballenpressen  
  Besuch aus Berlin zu Gast bei BEKA  
  Gruppenbild mit GIGA  
  Besuch aus Berlin zu Gast bei BEKA  
  In der Marketingabteilung: Bernhard Köppel mit Messekonzepten.