BEKA News
BEKA intern
 
29.05.2017
     
 

Mitarbeiterversammlung bei BEKA

 
 

 

 
spacer spacer spacer spacer spacer
 

Am 24.05.2017 fand im BEKA-Hauptwerk Pegnitz eine Mitarbeiterversammlung statt.

Aufgrund der ständig steigenden Mitarbeiterzahlen war die Fertigungshalle F2 für die eingeladene Belegschaft der Werke Pegnitz, Wannberg und Creußen zu klein geworden, daher wurde die Kantine als zusätzlicher Veranstaltungsort dazu genommen.

 

Per Liveschaltung wurden die Redner und ihre Präsentationen in die Kantine übertragen.

Als erster ergriff BEKA-Chef Bernhard Köppel das Wort und begrüßte die anwesenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. „Außerordentliche Mitarbeiterversammlungen haben oft nichts Gutes zu bedeuten, aber bei uns ist das anders“, so Köppel.

 
         
  Mitarbeiterversammlung bei BEKA  
         
 

Der Geschäftsführende Gesellschafter der BEKA-Gruppe nutzte die Gelegenheit, seiner Belegschaft die aktuelle Lage zu skizzieren.

Intensive Vertriebsaktivitäten zeigen deutliche Erfolge. Firmenneugründungen beginnen zu laufen und BEKA-Technik verkauft sich weltweit sehr gut. Besonders die Produktgruppen BEKA Industrial und BEKAMAX haben kräftige Zuwächse hingelegt.

Köppel betonte, dass man sich der Eigendynamik der Märkte nicht entziehen kann. „Entweder man ist ganz vorne dabei, oder man ist abgeschlagen“, so Köppel. „Da hat man keine Wahl!“.

Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bedeutet das momentan eine erhebliche Belastung durch Mehrarbeit und Überstunden.

Obwohl die Geschäftsleitung durch die Schaffung neuer Planstellen und Abteilungen hier massiv gegensteuert, lässt sich der Druck nicht ohne weiteres abbauen. Der Personalstand wurde seit Mitte 2016 um 10% erhöht. Leider hat man zunehmend Probleme, entsprechend qualifiziertes Personal zu bekommen.

Köppel bedauerte, dass er in diesem Rahmen nur einen kurzen Abriss der Situation bieten kann, appellierte aber dennoch an seine Belegschaft, gemeinsam die Wünsche der Kunden zu erfüllen.

 
Mitarbeiterversammlung bei BEKA
 
         
  Mitarbeiterversammlung bei BEKA  
         
 

Als Gegenleistung für dieses Engagement hat die Geschäftsleitung von BAIER + KÖPPEL ein ganzes Bündel an Leistungen geschnürt – von einer Tarifanpassung, über eine großzügige Urlaubsgeldregelung bis hin zu Freigetränken im Sommer.

Als besondere Zusatzleistung kündigte Köppel eine betriebliche Zusatz-Krankenversicherung an, die dem Einzelnen deutlich mehr Benefit als eine prozentuale Lohn- oder Gehaltsanpassung bringen wird.

Auch der Betriebsrat unterstützt diese Zusatzversicherung, wie der Betriebsratsvorsitzende Manfred Speckner in seiner kurzen Ansprache betonte. Der Betriebsrat sieht die Notwendigkeit der aktuellen Mehrarbeit, wünscht sich aber eine langfristigere Planung.

 

Speckner dankte der Geschäftsleitung für die angekündigten Sonderleistungen sowie die Tarifanpassung und übergab das Mikrofon an eine Vertreterin der Krankenversicherung, die im Auftrag der Personalabteilung die Vorteile der Zusatzversicherung vorstellte.

Unter dem Motto „Gesundheit ist das höchste Gut“ erklärte die Referentin die umfangreichen Leistungen der gewählten Tarife, die den Beschäftigten erhebliche Verbesserungen bei der Gesundheitsversorgung bringen wird.

Zum Abschluss der Veranstaltung spendierte die Geschäftsleitung noch eine typisch fränkische Brotzeit.

 
         

Mitarbeiterversammlung bei BEKA